Oberste Priorität beim Ausbau hat die behutsame Sanierung der alten Bausubstanz, immer in Abstimmung mit dem Denkmalamt. Es wird großen Wert auf Verwendung traditioneller Baustoffe gelegt, so daß, wo möglich, Lehm, Holz und Kalk verbaut werden. Gedämmt wird mit Weichholz-Faserplatten, Lehm und Hanf, gestrichen mit baubiologischen Kalk- oder Silikatfarben, das Holz wird mit Leinöl behandelt.

Familien mit Kindern, Allergiker und Asthmatiker werden das diffusionsoffene, angenehme Raumklima sehr zu schätzen wissen.

Ebenso wird unsere Infrastruktur umweltschonend entwickelt. Zum Beispiel wird mit klimaneutralen Holzpellets geheizt, die Abwasserbehandlung übernimmt die hofeigene Pflanzenkläranlage.

beim Bau...

...der Pflanzenkläranlage