Der Luminohof ist ein 200 Jahre alter denkmalgeschützter Vierseithof, eingebettet in die idyllische Landschaft der Lommatzscher Pflege. Die sehr fruchtbaren Böden dieser Region haben ihr den Beinamen "Kornkammer Sachsens" eingebracht, was zu großem Reichtum der früheren Bewohner führte. Noch heute zeugen viele Drei- und Vierseithöfe in der Region vom Wohlstand der damaligen Zeit. Einer der Höfe der früheren "Samtbauern" ist der Luminohof, der von den derzeitigen Bewohnern vor 10 Jahren aus dem Dornröschenschlaf geweckt wurde. Er ist jetzt Familienwohnsitz, beherbergt aber auch einige Ferienwohnungen, einen kleinen Hofladen und ist ganz im Sinne der Tradition auch ein Landwirtschaftsbetrieb, wenn auch in kleinerem Umfang als früher.